Unsere Betriebswirte

Harald Asum

Bankkaufmann, Dipl. Betriebswirt

Seit 2006 unterstütze ich als freiberuflicher Wirtschaftsberater Tiefengeothermieprojekte mit den Schwerpunkten Betriebswirtschaft / Controlling, Personal, Finanzen, Fördermittel und Riskmanagement. 2009 führten meine Wege zu [GGSC]. Meine langjährigen Erfahrungen im Finanzsektor in leitenden Positionen sowie als Geschäftsführer bei der Zott GmbH & Co. KG (Controlling/Personal/Finanzen/Beteiligungen) helfen mir, stets eine Lösung für unsere Mandanten zu finden. Meistens mitten „im Geschehen“ vor Ort mit unseren Mandanten und ihren weiteren Beratern, unterstütze ich Projekte von der ersten Projektidee bis zur Inbetriebnahme.

Martina Serdjuk

Master of Science Agribusiness

Während meiner Studienzeit lernte ich die Geothermie auf Island kennen und lieben: warme Geysire, preisgünstige Energie und beheizte Gehwege. Diese Leidenschaft hat mich nicht mehr losgelassen und brachte mich nach einem "Umweg" in die Biomethan-Branche im Jahr 2010 zu [GGSC]. Ich unterstütze seitdem unsere Mandanten in allen ökonomischen Fragestellungen rund um ihr Geothermieprojekt - von der Machbarkeitsstudie bis in den laufenden Betrieb. In Zusammenarbeit mit unseren Juristen erarbeite ich Projektthemen an der Schnittstelle zwischen Recht und Wirtschaft (z.B. Preisgleitklauseln, Tarifmodelle) und wirke bei Vergabeverfahren mit.

Olga Pritz

Dipl. Kauffrau Univ.

Seit Beginn meiner Tätigkeit bei [GGSC] in 2013 gehört die Erstellung der Wirtschaftlichkeitsanalysen für Geothermieprojekte zum Schwerpunkt meiner Beschäftigung. Ich arbeite in enger Kooperation mit anderen projektbeteiligten Beratern (Betriebswirte, Ingenieuren, Juristen etc.) an der Lösung diverser betriebswirtschaftlicher Fragestellungen sowie an der Prüfung technischer Konzepte und gesetzlicher Rahmenbedingungen. Dabei unterstütze ich unsere Mandanten bei den Absatz- und Investitionsplanungen, der Erstellung des Energiebereitstellungskonzepts, der Ermittlung der Materialaufwendungen sowie der Entwicklung der Finanzierungskonzepte unter Berücksichtigung verschiedener Fördermittelprogrammen. Nicht zuletzt gehören Preismodellentwürfe und Preiskalkulationen im Wärme- und Wasserversorgungssektor sowie Anpassung der Preisgleitklausel für Wärmelieferverträge zu meinen Aufgabengebieten. Mit großem Enthusiasmus gehe ich an die Lösung komplexer betriebswirtschaftlicher Fragestellungen heran, zu denen u.a. Modellierung verschiedener Controlling-Instrumente, Preismodellen etc. mittels Excel zählen.